NOIR

NOIR

Die freien Projekte sind für mich sehr wichtig, denn durch die freien Arbeiten kann ich mich als Persönlichkeit weiterentwickeln, kann ich selbst sein und mich selbst reflektieren.  Denn jedes Portrait ist auch einwenig ein Selbstportrait des Fotografen.

Wir legen soviel Wert auf die Komposition, Bildgestaltung, perfekte Farben, dass uns die Emotionen, die Wichtigkeit und Ehrlichkeit des Momentes entgleiten. Wir kadrieren Charaktere, Persönlichkeiten und ihre Lebensgeschichten zu perfekten Bildern. Wir entsinnen etwas Wichtiges und sehen das Gute in dem Mittelmäßigen… Doch was ist denn eigentlich Gut und Wichtig, wer entscheidet darüber? Ihr – ihr entscheidet darüber, die Betrachter.

Wollt Ihr ein Teil der Strecke werden? Ich freue mich immer über neue Gesichter und ihre Geschichten, schreibt mich einfach an! Das NOIR-Shooting gestalte ich in Form eines freien Projektes. Hier veröffentliche ich auch einige meiner selbstgeschriebenen Gedichte, Geschichten, Gedanken…

NOIR-BLOGS

Meine Liebe zur Schwarz-Weiss Fotografie

Meine Liebe zur Schwarz-Weiss Fotografie

Was ist besser, ein Buch oder ein Film? Ich bevorzuge ja schon immer ein Buch, denn so kann ich selbst formen und gestalten, transformieren und färben. Ich kann die Stimmlage bestimmen und mir Gesichter ausmalen... Und so merkwürdig es klingt, es bedarf auf jeden Fall...

Lieber Mensch…

Lieber Mensch…

  Lieber Mensch, kannst du nicht sehen, Alles - was wir sehen können, Ist nur Abglanz, grauer Schatten Dessen, was wir nicht erkennen... Lieber Mensch, kannst du nicht hören, Wie im Alltagslärm des Lebens Als ein schrill verzerrtes Echo Harmonien leuchtend...

Back to the start…

Back to the start…

"Vergangenes ist vergangen" höre ich immer wieder, eine Philosophie der heutigen Gesellschaft. Schnell leben, schnell konsumieren, schnell lieben...vergessen. In die Vergangenheit verdrängen. Ist es nicht sinnvoller, Vergangenes auf ein Richtig und Falsch zu...

…decide to be yourself

…decide to be yourself

So laut kann die Stille sein Und so verletzlich die Stärke, Das Herz so voller Zärtlichkeit Und Fragen immer wieder. Wo Hoffnungen nicht ausgeträumt sind, Dort malt der Mond all seine Lieder - Wo wir im Miteinander schweigen, Berührt uns Unendlichkeit sanft wieder....

Maskenlos

Maskenlos

Welche Wege schlägst Du ein, wenn Du nicht Du selbst bist? Und wie lange kannst Du diesen Wegen folgen? (ver)Trau... Streife die Fesseln ab und nimm Dich wahr. Maskenlos... findest Du Deinen Weg. *Eigentlich sollten es bloss ein paar Portraits werden... Danke Tom für...