Zauberhafte Erinnerungen festhalten: – Vorbereitung, Outfits & Tipps für eine Homestory

Monate habt ihr auf diesen Moment gewartet und nun ist das Baby endlich da! Jedes Detail an ihm ist besonders und einzigartig – die kleinen Finger und Zehen, die Art wie es sich zusammenrollt und wie es im Schlaf den Mund verzieht. Die erste Zeit mit dem kleinen Liebling vergeht wie im Flug und viel zu schnell sind diese kleinen Besonderheiten der ersten Lebenstage unwiederbringlich verschwunden. Neugeborenenfotos sind der beste Weg diese einzigartigen Momente für die Ewigkeit festzuhalten!

Wie bereits erwähnt, ist ein Babyfotoshooting Zuhause eine wunderbare Möglichkeit, die einzigartigen Momente der ersten Lebensmonate eures kleinen Schatzes festzuhalten. In der vertrauten Umgebung eures Zuhauses entstehen entspannte und authentische Fotos, die euch ein Leben lang an diese besondere Zeit erinnern werden. Damit euer Fotoshooting ein voller Erfolg wird, möchte ich euch heute einige hilfreiche Tipps für die Vorbereitung und die Wahl der Outfits geben.

Lächelndes Baby geniesst die entspannte Atmosphäre während eines Babyfotoshootings Zuhause

Vorbereitung für die Fotos in eigenen vier Wänden

  • Wählt den richtigen Zeitpunkt: Die ersten Lebenswochen eignen sich hervorragend für ein Babyfotoshooting, da euer Baby in dieser Zeit noch viel schläft und sich ganz entspannt auf das Shooting einlässt. Der Rhythmus eures Babys lässt sich zwar in den ersten Tagen schwer einschätzen, erfahrungsgemäß sind sie aber vormittags und früh Mittags ganz zufrieden, so dass ich am liebsten die Termine zwischen 10.00 und 13.00 Uhr vereinbare.
  • Schafft eine Wohlfühlatmosphäre: Sorgt für ausreichend Licht und eine warme und ruhige Atmosphäre in dem Bereich, in dem wir fotografieren. Dabei müsst ihr keinen Großputz veranstalten, dekoriert die Umgebung gerne nach euren Wünschen mit Decken, Kissen oder Erinnerungsstücken, die euch vertraut sind.
  • Haltet alles Wichtige bereit: Stellt Windeln, Feuchttücher, den Schnuller und Lieblingsspielzeug eures Babys griffbereit. So müsst ihr während des Shootings keine Zeit mit Suchen verschwenden und euer Baby kann jederzeit beruhigt werden.
  • Denkt auch an euer Wohlbefinden: Wir fotografieren in etwa 1 – 1,5 Stunden, stellt euch für diese Zeit einen Glas Wasser und für die stillende Mama einen kleinen Snack bereit.

Glücklicher Vater küsst sein Baby für Newbornfotos in Frankfurt Sachsenhausen Babyfotograf hat ein schlafendes Neugeborenes in Frankfurt fotografiert Schlafendes Baby bei einer Newbornshooting Homestory in Frankfurt

Outfits für die ganze Familie

  • Bequem und funktional: Für euch und euer Baby ist bequeme Kleidung wichtig. So könnt ihr euch während des Shootings frei bewegen und euer Baby fühlt sich wohl. Achtet bitte dabei, dass die Kleidung des Babys nicht zu groß ist, da sie sonst schnell verrutscht und aufbauscht.
  • Pastellfarben und natürliche Töne: Pastellfarben und natürliche Töne eignen sich hervorragend für Babyfotos. Sie wirken zart und schmeichelhaft und lenken nicht vom eigentlichen Star des Shootings ab – eurem Baby!
  • Lagenlook: Ein Lagenlook ist ideal, da ihr so flexibel auf die Temperatur im Raum reagieren könnt. Ihr könnt Kleidungsstücke leicht hinzufügen oder entfernen, ohne euer Baby komplett umziehen zu müssen.
  • Keine Muster und Logos: Vermeidet Kleidung mit großen Mustern oder Logos, da diese auf den Fotos schnell störend wirken können.
  • Accessoires: Mit Accessoires wie Mützen, Stirnbändern oder kleinen Söckchen könnt ihr den Outfits eures Babys eine persönliche Note verleihen. Achtet jedoch darauf, dass die Accessoires nicht zu groß oder auffällig sind.

Mutter küsst ihr schlafendes Baby auf die Stirn und singt ein Wiegenlied Hinterkopf eines schlafenden Säuglings, süsse Detailaufnahme

Zusätzliche Tipps für ein gelungenes Babyshooting Zuhause

  • Stillen während des Shootings: Stillen ist natürlich jederzeit möglich und sollte nicht unterdrückt werden. Euer Baby fühlt sich so sicher und geborgen und die entstandenen Fotos sind wunderschön und authentisch. Ich mache auch sehr gerne 1-2 Stillfotos, denn diese finde ich persönlich sehr ästhetisch und gefühlvoll.
  • Geduld und Einfühlungsvermögen: Ich bringe sehr viel Geduld mit und gehe auf die Bedürfnisse eures Babys ein. Ein Fotoshooting sollte für alle Beteiligten entspannt und angenehm sein, macht euch keine Sorgen, wenn euer kleiner Schatz im Moment etwas mehr Nähe und Aufmerksamkeit benötigt, wir haben Zeit.
  • Genießt den Moment: Nehmt euch Zeit und genießt diesen besonderen Moment mit eurem Baby. Lächelt, kuschelt und lasst euch von der Magie des Augenblicks verzaubern.

Mit diesen Tipps und der richtigen Vorbereitung könnt ihr euch auf ein unvergessliches Babyfotoshooting Zuhause freuen und wunderschöne Erinnerungen an diese besondere Zeit schaffen.

Habt ihr noch weitere Fragen oder Wünsche? Schreibt mir gerne!